NACHFOLGE

Nachfolge/ Übergabe


Aktuell sind in Deutschland mehr als 80 % der Unternehmen in Form eines Familienunternehmens organisiert. Diese Mischung aus kleinen und großen, regional verwurzelten und international aufgestellten Familienunternehmen ist ein Grund für die Stärke der deutschen Wirtschaft.

„Alt“ übergibt an „Jung“. Doch dieser Wechsel ist nicht immer einfach. Es gilt Traditionen zu wahren ohne den Fortschritt aus den Augen zu verlieren. Konflikte sind vorbestimmt, vor allem wenn es den Alten schwerfällt wirklich loszulassen und den „Jungen“ dadurch die Chance zu geben, sich freizuschwimmen. Und sind die Grenzen nicht abgesteckt, werden wichtige Entscheidungen mitunter nicht getroffen, weil niemand weiss, wer jetzt eigentlich zuständig ist.

Dabei sind alle diese Konflikte lösbar. Sie alle spielen sich auf der Beziehungsebene ab. Unser Problem ist meist nur, dass wir über diese Ebene kaum sprechen.

In der Regel sind Unternehmer sowohl in kaufmännischen Fragen, finanziellen Angelegenheiten und bei rechtlichen Fragen gut betreut. Wie steht es jedoch um die emotionale Ebene? Die Betrachtung dessen, was es uns so schwer macht, den Kontakt und die Beziehung zueinander auf dem Weg nicht zu verlieren? Bei einer Nachfolgeregelung müssen alle Interessen gewahrt werden. Es geht nur zusammen. Hierbei unterstützte ich Sie. Beziehungs- und lösungsorientiert.

"Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers."

Jean Jaurès